Follow us on social media

THOMSEN – Power Metal

Nach der langen Pause seit dem letzten Studioalbum “Unbroken” meldet sich die Hannoveraner Power Metal Band THOMSEN nun mit “III” zurück

Album Nummer drei… 2021 »III«

Diese Visionen gibt es nun mit einem erneuten Donnerschlag auf dem einfach mit »III« betitelten neuen Studio-Output auf beeindruckende Weise zu hören. Das neue Studiowerk, veredelt von Charlie Bauerfeind, das am 20. August 2021 erscheint, beinhaltet zehn geradlinige und schnörkellose Heavy Metal-Kompositionen, die die Freunde von Judas Priest, Megadeth, Blaze und Metal Church in ihren Bann ziehen werden. Schon der Opener ‘Rise’ mit dominanter Double Bass-Drum stellt klar heraus, dass der Fan über die volle Spielzeit kraftvollen Metal erwarten kann. Auch ‘Fight’, mit leichter Accept-Attitüde, etwas langsamer gehalten, bietet hochwertige Kost für den Liebhaber ausgefeilter Gitarrenarbeit und eingängigen Riffs. ‘Nightfall’ schlägt zwar eigentlich in die gleiche musikalische Kerbe, geht es aber dann doch etwas hymnischer und melodiöser an. Der vierte Track ‘I Can See The Light’ erhöht das Tempo und ist klar als eine Verbeugung vor dem europäischen Heavy Sound der 80er-Jahre zu verstehen. ‘Liar’ hingegen erklingt wie eine unbekannte Dirkschneider-Komposition, der aber die Eigenheiten der Thomsen-Stilistik innewohnen. Das folgende ‘Salvation’ schlägt einen Bogen über den großen Teich zum markanten Sound des US-Metals á la Metal Church & Co. Modern, hart und kompromisslos erklingt das treibende ‘Forget It’ und zeigt auf, dass Thomsen zwar die musikalischen Wurzeln in den Achtzigern hat, aber durchaus in der Lage ist, diese in zeitgemäße Klänge zu adaptieren. Bluesig erklingt der Einstieg in das sich nach und nach steigernde ‘Set Me Free’, das sich zu einer handfesten Hardrock-Nummer mit Mitsingfaktor entwickelt und den am gemäßigten Track von »III« darstellt. Dennoch wird natürlich, wie in allen Kompositionen, nicht auf ein packendes und abwechslungsreiches Gitarrensolo verzichtet. Keine Gefangenen hingegen macht ‘Passion And Warfare’, das als vorletzter Song noch einmal alles aufbietet, was Thomsen ausmacht. Als Rausschmeißer gibt es mit ‘Turn On The Light’ einen, erneut vor Adrenalin strotzenden Heavy Metal Schlag in Priest-Manier, den Mastermind René Thomsen gar selber singt. Thomsen sind wieder da, und zwar stärker als zuvor, daran besteht gar kein Zweifel.

Durch die regionale Nähe der einzelnen Musiker untereinander, ist es zukünftig auch möglich, THOMSEN öfter als zuvor auf die Bühnen zu bringen. Es erwartet die Metalfans ein brachiales aber dennoch melodiöses Konzerterlebnis, dass niemand, der dem Metal zugetan ist, verpassen sollte.

 

@thomsenband 

(3) Thomsen | Facebook

 

 

Views:
535
Article Categories:
Musik Tipps

Comments are closed.