Flatlines Radio auf Laut.FM / GothicPedia (Begleitende Webside / Fanpage zum Laut.FM Radio)
Flatlinesradio / 5 Stations ( Flatlines / PostPunk / EBM / Neofolk and Punk)

Debut Album von Rong Kong Koma

RONG KONG KOMA
https://www.ghvc-shop.de/det…/rong-kong-koma-lebe-dein-traum
Das Debut Album von Rong Kong Koma ….
Irgendwie erinnert mich der Sänger, mit seiner Wucht in der Stimme, an Rio…. Naja… meine Meinung… Richtig guter Punk / Rock…. hört es euch an….
In Vertrieb bei Rookie Records

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Rong Kong Koma – verspielt und tanzbar, punkig und hart zugleich

SAMSUNG CSC

Klingt nach einem echten Paradoxon? Der Quadratur des Kreises? Könnte man meinen, doch Rong Kong Koma eröffnen genau dieses Spektrum mit ungeheurer Spielfreude und Leichtigkeit auf ihrem Debüt „Lebe dein Traum“. Das Album mit zwölf Songs erscheint am 13. März 2020 als Vinyl und digital auf Rookie Records. Und auch wenn es sich um den ersten Longplayer des Berliner Quartetts handelt, arbeiten wir mit dem Kopf Sebastian Kiefer schon seit vielen Jahren zusammen. Sebastian, ein musikalischer Tausendsassa an mindestens einem Dutzend Instrumenten, Komponist, Texter, Sänger und Kinderbuchautor, ruft Rong Kong Koma im Oktober 2017 auf den Plan. Gemeinsam mit alten Freunden aus den Bands Diving for Sunken Treasure, Tu Amigo Soy und Huck Blues beginnt die Arbeit an neuen Songs, die Sebastian geschrieben und vertextet hat. Auf der Suche nach der perfekten Symbiose zwischen Punk und Pop entsteht dieses Album, dessen Stimmung die Band so beschreibt: „Aggressivität und Liebe. Wahnsinn und Lust. Tanzen und Weinen. Kopfhörer und Lautsprecher. Trinken und Schlafen. Kampf und Glück.“  Was dabei live am liebsten im engen Club spürbar wird, ist das Gefühl, mitten in wildem Punk zu stehen, gleichzeitig tanzen zu müssen, Texte zu singen, ohne in die Parolenfalle zu tappen. Eine Band, auf deren Konzerten Raum entsteht für Wildes und Zärtliches gleichermaßen. Songs, die beim ersten Zuhören mit Einfachheit bestechen und bei genauerem Hinhören eine komplexe Verspieltheit und Dynamik entwickeln.  Eine Qualität, für die Sebastians umfängliches Wissen über und Verständnis von Musik unverzichtbar sind.

Tracklist:  1. Blutdurst  2. Eine Million Seile 3. Ich war früher Mörder 4. Oh, Chérie 5. Sieben Jahre 6. Der schwerste Stein 7. Doxepin im Kopf 8. Drogen oder Dich 9. Scheiß Berliner 10. Das bisschen Leben 11. Rosi 12. Gleich bei der Schanze

Rong Kong Koma sind:  Sebastian Kiefer – Gitarre, Gesang | Nils Bucher – Bass, Falsett | Mike Heide – Drums, Samples | Benjamin Tienti – Gitarre, Brummen